In der Schwangerschaft

28. Januar 2019

In der Schwangerschaft

Es gibt die Esperanza-Beratung von der Caritas.

Esperanza ist spanisch.

Esperanza heißt Hoffnung.

Die Beratung von der Caritas ist kostenlos.

Es gibt viele Beratungs-Stellen von der Caritas in Köln.

 

Die Esperanza Beratung hat auch ein
besonderes Angebot für die Schwangerschaft.

 

Viele Sachen im Leben ändern sich:
Wenn eine Frau schwanger wird.

Zum Beispiel:

  • Die Beziehung verändert sich oft:
    Wenn ein Paar ein Kind bekommt.
  • Und die Gesundheit verändert sich.
    Und es gibt Fragen wegen der Gesundheit vom Kind.
  • Schwangere Frauen müssen auf viele Sachen aufpassen.
  • Das Geld reicht manchmal nicht: Wenn ein Kind kommt.

Die Caritas berät darum die Frauen:
Damit die Frauen gute Entscheidungen treffen können.
Und damit die Frauen über alle Hilfen Bescheid wissen.

Die Caritas hilft auch mit praktischen Sachen.

Die Caritas hilft bei der Wohnungs-Suche.

Oder beim Beantragen von Geld-Hilfen.


Die Frauen können in der Beratung alles fragen:
Was sie wissen möchten.

Zum Beispiel:

  • Welche medizinischen Hilfen gibt es vor der Geburt.
  • Welche Hilfe bezahlt die Kranken-Kasse.
  • Welche Hilfen vom Staat gibt es.
    Zum Beispiel Unterhalt oder Eltern-Geld oder Kinder-Geld.
  • Welche Rechte hat die Mutter und hat das Kind.

Die Caritas ist offen für alle Fragen während der Schwangerschaft:
Weil jede Schwangerschaft verschieden ist.

 

Alle Infos über die Esperanza-Beratung
finden Sie auf dieser Internet-Seite:

> Esperanza-Schwangerschaftsberatung

Da finden Sie auch die Adressen der Beratungsstellen.

Diese sind in:

Bergheim, Bergisch Gladbach, Bonn, Brühl, Dormagen, Düsseldorf, Euskirchen, Frechen, Grevenbroich, Gummersbach, Hürth, Köln, Leverkusen, Mettmann, Neuss, Remscheid, Siegburg, Solingen Wuppertal.